Gegenwind Olpe-Drolshagen-Wenden e.V.

Bürgerinitiative gegen Windindustrieanlagen

3. Windgespräch

Einladung zum Windgespräch

Wir laden Sie herzlich ein zum nächsten Wind-Gespräch mit dem Thema

„Aktuelle Entwicklungen nach Beschluss des Klimapakets“

Wann: 19.11.2019, 19.30 Uhr
Wo:  Kolpinghaus in Olpe, Kolpingstraße 14
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen und konstruktiven Austausch.

pm3wg.pdf

End of Landschaft: Wie Deutschland das Gesicht verliert

Am Sonntag, dem 10.11.2019, wird der Film um 12 Uhr im Olper Cineplex gezeigt.
Kino-Dokumentation von Jörg Rehmann (105 Min). Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

2. Windgespräch

Das nächste Wind-Gespräch findet am 4.9.2019  um 19:30 Uhr in Drolshagen (St. Clemens Haus, Annostraße 14, 57489 Drolshagen) statt. Themen sind unter anderem Lärm und Infraschall.

Folgende Präsentation wurde gezeigt: Präsentation zum Thema Infraschall

Eintrag ins Vereinsregister

Wir sind seit dem 26.07.2019 auf dem Registerblatt VR 6616 beim Amtsgericht Siegen eingetragen.

Pressemitteilung zum 1. Windgespräch

Gegenwind Olpe-Drolshagen-Wenden e.V. lädt zum „Wind-Gespräch“

(Wenden, 13. Juni 2019)

Die Informationsveranstaltung von „Gegenwind Olpe – Drolshagen -Wenden e.V.“ Mitte vergangener Woche war ein voller Erfolg. Über 600 interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen in die Stadthalle in Olpe und verfolgten gespannt die Vorträge und beteiligten sich rege an der anschließenden Diskussion. Im Nachgang kann der Verein in Gründung schon knapp 150 Mitglieder verzeichnen.

„Wir freuen uns, dass wir so viele Bürger für ein so wichtiges Thema interessieren und vielleicht auch etwas Aufklärungsarbeit zum Thema Windenergie leisten können“, sagt Matthias Reißner, 1. Vorsitzender des Vereins. „Wie schon auf der Informationsveranstaltung in der Stadthalle erklärt, stehen Politiker des Kreises hinter unserer Initiative. Es war von meiner Seite allerdings nie die Rede davon, dass die Kreisverwaltung uns unterstützt“, führt er weiter aus.

Für den 18. Juni lädt der Verein im Kolpinghaus in Olpe zum „Wind-Gespräch“ ein. Das „Wind-Gespräch“ soll sich als fixer Termin etablieren und zum Austausch von Betroffenen und Interessierten dienen. „Neben Gegnern der Windenergieanlagen sollen in Zukunft auch deren Befürworter zu Wort kommen. Nur so ist ein demokratischer Dialog möglich“, sagt Vorstandsmitglied Klaus Jankowski. Beginn der Veranstaltung ist 19.30 Uhr.

Einladung zur Informationsveranstaltung

Pressemitteilung zur Vereinsgründung

Gegenwind Olpe - Drolshagen - Wenden e.V. gegründet

(Wenden, 16. Mai 2019)

Gestern Abend gründete sich  in Wenden-Schönau der Verein „Gegenwind Olpe – Drolshagen – Wenden e.V.“. Knapp 40 Bürger aus den verschiedenen Gemeinden waren bei der Gründungsveranstaltung des Vereins anwesend, der sich gegen den Bau von Windenergieanlagen in ihren Gemeinden richtet.

In der Gründungsversammlung wurden jeweils einstimmig Matthias Reißner aus Iseringhausen zum 1. Vorsitzenden und  Bernd Wörner aus Wenden-Schönau zum 2. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Kassierer ist Torsten Kurz aus Saßmicke. Der Vorstand wird komplettiert durch eine Schriftführerin und sechs Beisitzer. Das Energieunternehmen Gelsenwasser plant in naher Zukunft den Bau von Windrädern in den Ortschaften Hillmicke, Saßmicke, Drolshagen, Büchen, Huppen und  Iseringhauser Grund mit einer Höhe von über 200 Metern. In Schönau und Altenkleusheim will der Energieversorger EnBW schon bald fünf Windräder mit ähnlichem Ausmaß aufstellen. „Gegenwind Olpe – Drolshagen – Wenden e. V.“ will den Bau der  Windenergieanlagen - zum Schutz und Erhalt von Natur und Landschaft - im Dialog mit Bürgern und Politikern auf Kommunal-, Landes- und sogar Bundesebene verhindern.
Für den 5. Juni 2019 ist in der Olper Stadthalle eine Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger aus den betroffenen und umliegenden Gemeinden geplant. Neben den Mitgliedern des Vereins werden Redner vor Ort sein, die auch über die Gefahren für Mensch und Natur durch die Windräder aufklären werden. Beginn der Veranstaltung ist 19.30 Uhr.